Rentenberatungsstelle der Stadt Hennef

Gemeinsam mit den Kommunen Eitorf, Much und Windeck bietet die Stadt Hennef die Möglichkeit, Rentenanträge vor Ort entgegenzunehmen. Die Rentenberaterin Monika Kohler ist seit dem 1. Februar im Einsatz und jeweils an einem Tag in der Woche in den teilnehmenden Kommunen vor Ort. Donnerstags berät sie in Hennef, am Montag in Much, am Dienstag in Windeck und am Mittwoch in Eitorf. Terminvereinbarungen sind möglich unter Telefon: 02243/89131 oder per E-Mail: rente(at)hennef.de.

Frau Kohler ist zu finden in ihrem Büro im INTERKULT, Wippenhohner Straße 16.

Bei der Rentenstelle können Rentenanträge gestellt werden, wie zum Beispiel Altersrente, Erwerbsminderungsrente, Hinterbliebenenrente oder Waisen-/Halbwaisenrente. Zudem ist eine Kontenklärung in Sachen Anerkennung von Erziehungszeiten, Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Fremdrentengesetz oder Anerkennung von Ausbildungszeiten möglich. Die Anträge werden vor Ort aufgenommen und an den zuständigen Rententräger digital weitergeleitet. Darüber hinaus stellt die Rentenstelle Beglaubigungen für die „Deutsche Rentenversicherung“ aus.

Die Rentenberatung durch den ehrenamtlichen Versichertenberater der „Deutschen Rentenversicherung“, Horst Gerheim, findet weiterhin an jedem dritten Donnerstag im Monat im Generationenhaus der Stadt Hennef, Humperdinckstraße 24, statt. Aufgrund der Pandemie ist die vorherige Vereinbarung eines Beratungstermins unter Telefon: 02242/1272 erforderlich. Träger der ehrenamtlichen Beratung im Generationenhaus ist die Arbeiterwohlfahrt (AWO).